Drucken

Kühlen bei Verletzungen

Kühlen bei Verletzungen

 

Richtiges Kühlen will gelernt sein - Hier ein paar Tipps von uns

Die Zeiten von Eisspray & Co. sind Gott sei Dank bei den meisten Sportvereinen Geschichte.

Dennoch ist das Kühlen von Sportverletzungen sehr wichtig. Haben Sie die richtigen Kühlmittel

am Start und was gibt es sonst noch zu beachten. Wir haben einige Informationen zusammengestellt!

 

 

Wichtige Informationen zum richtigen Kühlen kurz zusammengefasst :

 

1. Welche Mittel zum Kühlen gibt es

– Eiswasser

– Eiswürfel

– Kalt- / Warmkompressen ( Inhalt Gelfüllung, Lagerung Kühlschrank oder Eisfach )

– Kälte - Sofortkompressen ( Beutel mir Granulat der aktiviert werden muss )

 

2. Wann ist Kühlen sinvoll 

Das Kühlen hat immer eine schmerzlindernde und auch abschwellende Wirkung

Die Schmerzen werden zügig reduziert und die Schwellungen deutlich vermindert

 

Offene Wunden / Knochenbrüche etc. ) bitte nicht direkt kühlen da bei offenen Verletzungen

Keime in die Wunde gelangen können. Sollte die Wunde keimarm verbunden sein ist es möglich

zur Schmerzlinderung außerhalb des Verbandes Kühlung herbeizuführen um den Schmerz zu mindern.

 

3. Die richtige Anwendung von Kühlmittel

Egal welches Kühlvariante Sie benutzen. Kältemittel sollten nach Möglichkeit nicht direkt auf der

Haut angenwendet werden. Versuchen Sie immer nach Möglichkeit ein Tuch oder zwischen Kältemittel

und der verletzen Stelle aufzubringen.

 

Hören Sie auf den Patienten. Der kann Ihnen sagen ob die Kälte Ihre Wirkung zeigt.

 

4. Ab wann und wie lange sollte man kühlen 

Akutes Kühlen sollten Sie nicht länger als 10 Minuten betreiben

Eine leichte Kühlung ist jedoch, insofern es dem Patienten angenehm erscheint, bis zur

professionellen Versorgung im Krankenhaus möglich.

 

Beratungsservice

Telefon : ( 02743 ) 934 799

info@erste-hilfe-schneider.de

 

Hier geht es zu den Produkten