Drucken

in Verwaltung & Handel

Erste Hilfe in Verwaltungs- & Handelsbetrieben

Grundregelung

 

In der Arbeitsstättenverordnung ( AstVo ) und auch in der ASR 4.3 ( Arbeitsstättenregel ) wird festgelegt welche Einrichtungen

zur Ersten Hilfe benötigt werden. Diese werden an der Anzahl der Mitarbeiter ( auch eingesetzte Leiharbeiter ) und den räumlichen

Gegebenheiten.  Der Unterschied zwischen der DIN 13157 und DIN 13169 liegt lediglich in der Menge der Verbandstoffe.

Die DIN 13169 besitzt die doppelte Anzahl an Verbandstoffen als die DIN 13157.

 

Für den Bereich Verwaltung und Handel gilt daher folgendes :

 

Anzahl der Beschäftigten kleiner Verbandkasten ( DIN 13157 ) großer Verbandkasten ( DIN 13169 )
1 - 50 - 1 - - 0 -
51 - 300 - 0 - - 1 -
301 - 600 - 0 - - 2 -
für je 300 weitere - 0 - - +1 -

 

WICHTIG !  Statt einem großen Verbandkasten kann man auch zwei kleine Verbandkästen einsetzen.

 

Alle Artikel zur DIN 13157 ( kleiner Verbandkasten )

Alle Artikel zur DIN 13169 ( großer Verbandkasten )

 

Wie positioniere ich die Verbandkästen am besten ?

Sie sollten die Verbandkästen so verteilen das diese vom Arbeitsplatz nicht weiter als 100 m

oder max. 1 Geschosshöhe entfernt sind.

 

Wie lange sind Verbandstoffe haltbar ?

Einige Artikel in den Verbandkästen sind steril verpackt. Diese haben eine Haltbarkeit von 5 Jahren.

Lediglich die Firma SÖHNGEN® bietet sterile Verbandstoffe mit einer Haltbarkeit von 20 Jahren an.

 

Wo kommen die Preisunterschiede bei den Erste Hilfe Koffern ?

Überall dort wo die DIN 13157 als Inhalt erwähnt wird ist auch der gleiche Inhalt enthalten. Lediglich die "Verpackung", also der

Erste Hilfe Koffer variiert in der Größe und Art der Beschaffenheit. Ein weiterer Punkt ist die Haltbarkeit der Sterilteile.

Die Erste Hilfe Koffer mit Inhalt von SÖHNGEN® sind hochpreisiger.

 

Wir benötigen meist nur Pflasterartikel ?

Die meisten Verletzungen in Betrieben sind kleinere Verletzungen die durch Wundpflaster weitgehend versorgt werden können.

Daher empfehlen wir immer separat Wundpflaster bereit zu stellen. Egal ob als Meterware oder als praktischen Pflasterspender.

Behalten Sie sich den Verbandkasten für "wirkliche" Notfälle fit. Permanentes öffnen führt häufig zu mangelnder Vollständigkeit.

 

Benötige ich ein Verbandbuch ? Und wenn ja wofür ?

In den meisten Fällen handelt es sich bei den meisten Betriebsunfällen um kleinere Verletzungen. Trotzdem muß jede noch so

kleine Verletzung notiert werden, um bei evtl. auftretenden Spätfolgen einen Anspruch auf Versicherungsleistungen nachweisen

zu können. Die Angaben müssen 5 Jahre aufbewahrt werden. Die Aufzeichnungen der Erste-Hilfe-Leistungen können

z.B. in einem Verbandbuch, einer Kartei oder per EDV gespeichert werden. Es wird empfohlen, ein Verbandbuch zu verwenden.

 

Ab wann benötige ich weiter Erste Hilfe Einrichtungen oder Transportgeräte ?

Ein Erste-Hilfe-Raum oder eine vergleichbare Einrichtung ist erforderlich in Betrieben - mit mehr als 1000 Beschäftigten und

- in Betrieben mit mehr als 100 Beschäftigten, wenn besondere Unfall- oder Gesundheitsgefahren bestehen.

Bei besonderen Unfall- oder Gesundheitsgefahren können zusätzliche Maßnahmen erforderlich sein

z. B. weitere Räumlichkeiten, ergänzende Ausstattungen). Für vorübergehend eingerichtete Arbeitsstätten können

vergleichbare Einrichtungen(z. B. Erste-Hilfe-Container) genutzt werden.

 

Rettungstransportmittel

Der Arbeitgeber hat zu prüfen, ob er den Rettungstransport auf Grund der innerbetrieblichen Entfernungen und Verhältnisse und

der damit verbundenen Eintreffzeiten dem öffentlichen Rettungsdienst überlässt oder ob eigene Rettungstransportkapazitäten

erforderlich sind.

In Betrieben, in denen der öffentliche Rettungsdienst seine Aufgabe am Ort des Geschehens durchführen kann, sind keine weiteren

Transportmittel bereit zu stellen. Sofern dieser Ort mit Krankentragen nicht zugänglich ist, müssen entsprechend der Gefährdungs-

beurteilung geeignete Transportmittel, z. B. Rettungstücher, Krankentransport-Hängematten oder Schleifkörbe,vorgehalten werden.

Rettungsgeräte sind gemäß der Gefährdungsbeurteilung vorzuhalten, wenn in Arbeitsstätten im Falle von Rettungsmaßnahmen

besondere Anforderungen bestehen, z. B. bei der Rettung von hochgelegenen Arbeitsplätzen, aus tiefen Schächten oder bei sonstigen

schwer zugänglichen Arbeitsplätzen. Geeignete Rettungsgeräte sind z. B. Rettungshubgeräte, Schneidgeräte, Abseilgeräte etc.

 

Beratungsservice

Telefon : ( 02743 ) 934 799

info@erste-hilfe-schneider.de